• info@musikkapelle-durach.de +49 831 63463

Durach hebt ab zum 230-jährigen Jubiläum

Musikfest 2017

Roland Gruber dirigiert seit Mai 2015 die Musikkapelle Durach

Dirigent

Die Musikkapelle Durach mit über 50 Musikerinnen und Musiker

Musikkapelle

Bei unserer Jugendkapelle ist immer was los

Jugendkapelle

Musikkapelle Durach zu Gast in der Partnergemeinde Pivka

Gastfreundliche Slowenen, beeindruckende Natur und Geselligkeit mit den Freunden in Pivka durften die Duracher Musikerinnen und Musiker bei ihrem Jahresausflug erleben. So ging es Ende September mit der nächtlichen Anreise über Salzburg und den Karavankentunnel zum ersten Ziel, zur slowenischen Hauptstadt auf den Markt in Ljubljana. Großartig die Altstadt in ihrem morgendlichen Erwachen und die Geschäftigkeit der Marktaussteller bei sonnigem, frischem Wetter. Nach dem herzlichen Empfang in Pivka und der Quartierverteilung organisierte der dortige Partnerschaftsverein unter Ernest Margon einen Ausflug in die Höhle Skocjanske Jame. Die weniger bekannte Höhle beindruckte in ihrer Größe. So hätte in der "rauschenden Halle" der Turm des Ulmer Münsters leicht Platz. Die Wanderung durch den 2,5 km beleuchteten Höhlenweg war nach der langen Busfahrt eine willkommene Abwechslung. Beim abendlichen, kurz improvisiertem Standkonzert im Ortsteil Palcje wurden die vom Duracher Partnerschaftsverein gestifteten, komplett gelieferten und ungeöffneten 100 Liter Bier den slowenischen Gastgebern ausgeschenkt. Den Gottesdienst am Sonntag in der Kirche St. Peter und Paul gestalteten 5 Bläser der Musikkapelle. Auch der mehrstimmige Volksgesang der Gottesdienstbesucher zeugte von hoher, musikalischer Qualität. Der Höhepunkt war danach das kulinarische Fest "Die Geschmäcker der Pivkaer Seen" am Krpanov Dom, das von der Musikkapelle Durach unter Leitung von Roland Gruber musikalisch umrahmt und vom slowenischen Fernsehen aufgezeichnet und ausgestrahlt wurde. Christoph Furch organisierte eigens für dieses Fest mehrere Hektoliter Zötlerbier, einer ortsbekannten Allgäuer Brauerei. Ausgeschenkt von Xaver Mayr und Peter Lechner wurde das Bier werbewirksam und fast gänzlich den vielen slowenischen Besuchern kredenzt. Der von Pfarrer Bogomir Trost organisierte Ausflug am darauffolgendem Montag zur neu gestalteten "Mosaikkirche" in Vrhpolje und der Spaziergang durch die Ortschaft Vipavski Kriz, gestaltete er sehr interessant und in hervorragender, deutscher Sprache. Die Wanderung mittags nach Sinijh Vrh, auf den Hügeln rund um das Vipavatal, war bei bestem Wetter und toller Aussicht auf die Kornkammer Sloweniens ein Erlebnis. Bei der späteren Weinprobe in Podnanos, wurden nicht nur hervorragende, edle Weine probiert, sondern in lustiger, humorvollen Art Blasmusik zum Besten gegeben. Auch die Rückfahrt Richtung Pivka gestaltete sich äußerst stimmungsvoll. Die Heimreise am Dienstag ging dann über Begunje in Oberkrain, der Heimat von Slavko Avsenik. Das gleichnamige Museum wurde besichtigt und anschließend in Avseniks Gasthaus eingekehrt. Saso Avsenik, der Enkel von Slavko Avsenik und jetzige Chef der Original Oberkrainer, lies es sich nicht nehmen, die Duracher Musikanten zu begrüßen. Ein Novum in der 230-jährigen Geschichte der Musikkapelle gab es auf der Rückfahrt: 4 Hektoliter zu viel mitgenommenes Bier, im eigens hinterher gezogenem Busanhänger, konnte die plötzliche Bierknappheit im Bus nicht verhindern.

Duracher Weisen- und Alphornbläser im Cembratal

Auf Einladung der "Zintoboys", der kleinen Blasmusikbesetzung in Faver, durften die Duracher Weisen- und Alphornbläser in Cembra beim "Caneve Aperte" den Abend der offenen Weinkeller musikalisch mitgestalten. In neun verschiedenen Kellern wurde entweder Bier, neuer Wein, kulinarische Spezialitäten und nicht zu vergessen, der Grappa angeboten. An sieben Stationen wurde Livemusik aufgeführt. Die Duracher hatten die Ehre, an Caneva 1, Klänge der Allgäuer Heimat darzubieten. Nach dem musikalischen Einsatz wurden selbstverständlich die einzelnen Keller inspiziert und die Köstlichkeiten der Region probiert.

Durach hebt ab zum 230-jährigen Jubiläum

Musikfest 2017

Roland Gruber dirigiert seit Mai 2015 die Musikkapelle Durach

Dirigent

Die Musikkapelle Durach mit über 50 Musikerinnen und Musiker

Musikkapelle

Bei unserer Jugendkapelle ist immer was los

Jugendkapelle

Die Vorstandschaft mit Vorsitzendem Hans-Jürgen Zischka

Vorstandschaft

Schon um 1787 muss es in Durach eine Musikkapelle gegeben haben

Chronik